Zeitfehler

In meinem Kopf breitet sich eine Leere aus. Seit Montag beruhigen sich meine Gedanken zum ersten Mal wieder. Seit 5 Tagen versuche ich Studium, Pendeln und Arbeit unter einen Hut zu bringen. Ich fahre drei Tage die Woche knappe 1,5 Stunden zum Studienort, habe Seminare und fahre ca. 1,5 Stunden wieder zurück. Die Tage sind lang und ich abends sehr erschöpft.

Diese Fahrt zur Uni entschleunigt mich auf gewisse Weise. Ich brauche das, um von der Arbeit vorher abschalten zu können. Was man alles in 1,5 Stunden machen kann. Z.B. fast zwei Musikalben hören oder darüber nachdenken, warum man aus manchen Leuten wahrscheinlich nie schlau werden wird. Wenn man zu bestimmten Zeiten fährt, kriegt man mystisch schöne Sonnenaufgänge mit, die die Nebellandschaft in weiche Farben tauchen.

Es zerreißt mich also gerade ein bisschen zwischen Studium und Arbeit. Ein Privatleben habe ich eigentlich nicht mehr. Wer nächstes Jahr im Sommer noch immer mit mir befreundet ist, der meint es wirklich gut mit mir. Viele Verabredungen, die ich eigentlich gerne mitnehmen würde, muss ich absagen, weil es aus Zeitmangel einfach nicht hinhaut. Aber nach der einen Woche kann ich erst einmal sagen, dass es eine gute Entscheidung war, wieder mit dem Studieren anzufangen.

Nehmt es mir also nicht übel, wenn ich erst viel später zum kommentieren komme oder länger mal nichts von mir hören lasse. Es müssen gerade so viele Dinge geordnet und Informationen gespeichert werden, dass es sich manchmal anfühlt, als explodiere der Kopf jeden Moment. Der Optimist in mir flüstert ganz leise, dass es auch mit dem Zeitmanagement besser wird. Die ersten Tage sind immer anstrengend und aufregend und man ist abends so platt wie eine Briefmarke. Jeder Anfang ist nun mal schwer. Aber mindestens genauso aufregend.

Advertisements

13 Gedanken zu “Zeitfehler

  1. Ich muss deinem Optimisten recht geben. Das alles wird sich sicherlich einpendeln und dann ist es irgendwann das Normalste für dich. Der Mensch ist doch ein Gewohnheitstier. Ich wünsche dir für einen neuen Lebensabschnitt alles alles Gute und ein erfolgreiches Studium! 🙂 ♥

    Gefällt mir

  2. Das ist ein anspruchsvolles Programm, was Du da zu bewältigen hast, liebe Ines. Ich glaube einerseits sehr an Dich, Du hast schon so oft bewiesen, dass Du Dinge zu meistern verstehst, die schwierig sind, und sehr oft habe ich das mit allem Respekt vor Dir wahrgenommen. – Andererseits, weiß ich um Deine Sensibilität und die Endlichkeit auch Deiner Kräfte. Und so bitte ich Dich, sher aufzupassen, dass Du Dich nicht übernimmst.

    Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du alles unter einen Hut bekommst, dass Dein begonnenens Studium ebenso erfolgreich wird, wie das vormalige – ganuaso wünsche ich Dir feeilich Zeit für Freiräume, für Innehalten, für Dinge, die Du als schön empfindest.

    Ich drücke Dir sehr die Daumen, und, wenn doch mal arg zu viel wird, dann ist da einer, der Dir zuhört, bei dem Du auch mal was abladen kannst.

    Viele, ganz liebe Grüße an Dich!

    (P.S.: Über Ostern fahre ich übrigens mit meiner kleinen Family nach Wunstorf, zwischen Hannover und dem Steinhuder Meer. Bis jetzt haben wir einen oder zwei Ausflüge in die niedersächsische Landeshauptstadt geplant (unbedingt wollen wir dort in den Zoo, von dem wir bisher nur Gutes gehört haben), wir wollen mal Bergen-Belsen sehen und dann schaun wir mal weiter – auf der Hinfahrt werden wir wohl einen kleinen Zwischenhalt in Uelzen machen, dort soll es einen tollen Hundertwasserbahnhof geben. – Hast Du ggf. sonst noch eine Empfehlung, so ein bisschen ist das doch „Deine Ecke“ vermute ich …)

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Sternflüsterer. Das Angebote behalte ich gerne im Hinterkopf, wenn es mal hart auf hart kommt. Allerdings weiß ich auch, dass ich niemanden mit meinem Kram belasten möchte. 🙂

      Wie schön, dann bist du ja wirklich direkt um die Ecke! (Ich bin zur gleichen Zeit in deiner Heimatstadt.) Also es kommt ein bisschen drauf an, wie weit ihr fahren wollt. Der Bahnhof in Uelzen ist tatsächlich ganz schön. In Celle kann man auch gut und gerne mal ein bisschen durch die Stadt schlendern inklusive Schlosstheater und evtl. Bohmannmuseum. Richtung Norden kommt dann natürlich noch die schöne Lüneburger Heide, auch wenn es dort im Moment keine Blüte gibt. Richtung Süden ist hinter Hannover ja schon fast Hessen, das ist euch bestimmt schon etwas zu weit.
      Ich wünsch auf jeden Fall ganz viel Spaß beim erkunden in meiner Ecke hier unten. Der Harz und das Steinhuder Meer sind sowieso immer ein kleiner Ausflug wert 😉
      Viele, liebe Grüße und berichte sehr gerne mal, wie es letztendlich war 🙂

      Gefällt mir

      • Du bist zur gleichen Zeit hier wo ich wohne und arbeite? Oh je – ich hätte Dir gern ein bisschen die Stadt gezeigt und mit Dir ein schönes Cafe besucht, um mal von Angesicht zu Angesicht ein bisschen reden zu können. Wie schade …

        Irgednwie müssen wir unsere Kurzurlaube demnächst mal ein bisschen besser koordinieren, ja? 🙂

        Liebste Grüße – hoffentlich wird das Wetter bis zu Deinem Aufenthalt hier oben wieder besser, bis Donnerstag sieht es insoweit ziemlich gruselig aus. Ich wünsche Dir jedenfalls wunderschöne Zeit hier in der Ostseeluft!

        Gefällt mir

  3. Hut ab! Ich hab die eine Stelle ja sausen lassen, weil mir 1,5 Stunden Fahrt 2 mal am Tag, 5 Tage die Woche doch zu viel waren. Wie viel Lebenszeit da drauf geht… Aber für ein Studium ist es ja vielleicht auch ein wenig was anderes, da es ja doch immer nur ein begrenzter Zeitraum ist..Vorlesungen sind ja nicht das ganze Semester über. Bin im Studium ja auch immer gependelt und da hat es mir nichts ausgemacht. Allerdings musste ich da auch keinen Haushalt nebenbei machen und schon gar nicht noch arbeiten zusätzlich bzw. das war ja praktischerweise eh an der Uni.

    Gefällt mir

    • Bei mir sind es zum Glück keine 5 Tage in der Woche, das macht es schon mal ein bisschen besser. Aber trotzdem ist es anstrengend und ich kann absolut verstehen, dass du das sausen lassen hast.
      Ich werde mal schauen, wie es so im weiteren Verlauf werden wird 🙂

      Gefällt mir

  4. Strammes Programm und anderthalb Jahre sind ja auch ein überschaubarer Zeitraum. Ich wünsche Dir dabei ganz viel Erfolg und viel Erfüllung in all dem!

    Gefällt mir

  5. du hast respekt verdient, dass du das so durchziehst. ich knicke schon beim lesen ein. aber ja, es wird sich einpendeln. hat es sogar vielleicht schon bisschen, in dem letzten monat?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s