Blue

Ein Auto in einer fremden Stadt zu fahren ist immer ein merkwürdiges Gefühl. Ein geliehenes Auto in einem fast fremden Land zu fahren ist einfach nur komisch. Man muss erst einmal warm werden mit dem Leihwagen und dem Straßenverhalten der Spanier. Deswegen tuckerte ich auch nur mit gefühlten 10km durch Santa Ponca und hielt ungefähr an jedem Parkplatz, an dem es die Möglichkeit auf einen schönen Ausblick gab. (Letztendlich fuhr ich 40km, wie vorgeschrieben und hielt an den Touripoints an.) Es lohnte sich, denn der Tag wurde nicht nur sehr hell, wegen der strahlenden Sonne, sondern auch sehr blau, denn überall war das Meer zu sehen.

santapon6

Kurz einen Blick erhascht und weiter ging es. Eigentlich nur mal eben um die Kurve und schon sah es wieder ganz anders aus. Ganz anders, aber genauso schön.

santapon5

Die ersten Stunden verfuhren wir uns hoffnungslos. Lag aber nicht an uns, sondern an der bescheidenen Beschilderung der Straßen. Am Abend landeten wir dann wieder in unserem Heimatort (für die Urlaubswoche) und vertraten uns dann noch schnell die Beine im Park. Hier findet man neben fantastischen Ausblicken auf die Stadt auch ganz alte Ruinen. Direkt vor der Haustür quasi. Wenn man doch nur die Zeit hätte alles zu erkunden..

santapon4

Advertisements

7 Kommentare

  1. Traumhafte Bilder! Es muss sehr schön gewesen sein dort. – Jetzt ist Wochenende, ich wünsche Dir, dass diese Bilder in Dir bleiben und ein paar neue, sonnige, frühlingshafte, dort, wo Du lebst, für Dich hinzukommen.

    Sehr liebe Grüße, Ines!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s