Soziale Netze

Noch ein Bild und noch ein Bild und noch ein Bild. Löschen. Löschen. Löschen.

Auf meinem Instagram Account gibt es ab jetzt nichts mehr zu sehen. Ich habe mich dazu entschlossen, diesen zu löschen und ich bin mir fast sicher, dass auch der Facebook Account demnächst folgen wird. Einerseits ist es ja immer ganz nett auf dem Laufenden gehalten zu werden.

Diese Veranstaltung am nächsten Wochenende hätte ich vielleicht nicht mitbekommen. Ach, das Theaterstück gibt es doch noch mal. Ist ja witzig, dass xy schon wieder im Urlaub ist!

Aber wie oft ertappt man sich dann doch dabei, wie man abends 20 Minuten durch die ganzen Posts und Bilder der anderen scrollt. 20 Minuten, die man auch mit lesen verbringen könnte. Oder mit Essen. Oder mit knutschen. Stattdessen liegen wir bewegeungslos auf dem Sofa und vertiefen uns in die Leben der anderen. In fiktive Leben, die eigentlich doch nur die schönen Seiten des gegenübers zeigen. Aber was ist mit den hässlichen? Das ist wenn die Person mal taurig ist oder einsam, wer guckt dann hin?

Meine Bilder dürfen verkauft werden und ich würde nicht einmal dagegen widersprechen können. Danke, ihr sozialen Netze. Der Entschluss ist also gefallen. Beide Accounts müssen weg. Eine Sache allerdings macht mir einen Strich durch die Rechnung. Während ich auf Delete Account drücke, kommt ein paar Sekunden später die Mitteilung: Error. Bitte später versuchen. Jetzt sitze ich also nicht nur 20 Minuten vor dem kleinen Handydisplay, um Urlaubsbilder anderer zu sehen, sondern um meinen Account zu löschen. 20 Minuten in denen ich schon 10 Seiten hätte lesen können. Zehn Seiten eines wachechten Buches und nicht zehn Seiten eines größtenteils fiktiven Profils. Adé Instagram. Tschö Facebook.

Advertisements

13 Kommentare

  1. Ich kann das nachvollziehen. Instagram finde ich ganz gut, aber Facebook nervt. Eigentlich ist gar nichts interessantes dabei. Dann sehe ich etwas, kaufe es sinnlos ohne es eigentlich zu brauchen, und wenn ich es nicht bei Fb gesehen hätte, hätte ich es nie gekauft und das wäre auch ok gewesen. Oder ich fühle mich schlecht, weil schon jemand heiratet oder eine Führungsposition bekommt und ich nicht. Ich habe auch schon so oft überlegt, ob ich meinen Account löschen soll, aber irgendwie habe ich es nie über´s Herz gebracht. Deswegen Respekt vor deiner Entscheidung!
    Liebe Grüße,
    Juli

    Gefällt mir

    • Es ist ein ständiges vergleichen in den sozialen Netzwerken und ich würd einfach nicht gerne ständig schauen, was xy macht, mit dem ich schon lange nicht mehr zu tun habe. Wichtig sind doch die Freunde und Bekannten, mit denen man auch ohne Facebook Kontakt hält. Und dadurch dann auch wirklich alle Seiten deren Lebens mitbekommt.
      Vielen Dank! Ich hoffe wir lesen uns auf den Blogs trotzdem weiter (:
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s