Monatsrückschau

dezIn diesem Monat komme ich einfach nie hinterher. Er hat zu viel von allem. Zu viel Hektik, zu viel Weihnachten, zu viel Silvester. Dann liegen die Feiertage auch noch am Wochenende. Es ist von allem zu viel. Die Zeit rast dahin. Einfach so ist es dann ganz schnell wieder zu Ende. Und somit ist auch 2016 am Ende angekommen. Wir müssen uns wieder verabschieden von einem alten Jahr und dürfen ein neues begrüßen. Schauen was kommt und das Beste daraus machen. Der Dezember hat die beste Grundlage für einen schönen Start ins neue Jahr geliefert.

Direkt am Anfang hatte ich fast eine Woche frei. Eigentlich wollte ich nach Dortmund fahren. Das hat dann aber ganz kurzfristig doch nicht mehr geklappt. Deswegen habe ich kurzerhand mit meiner Nachbarin und Kollegin das Raclette ausgepackt. Ich sag’s euch: Der Dezember dreht sich nur um’s Essen. Man ist 20 Kilo schwerer am 01.01. des neuen Jahres.

Außerdem war es sehr, sehr kalt. Wirklich. Aber dafür schien die Sonne herrlich schön. Bei so einem Wetter geh‘ ich gerne gleich Morgens eine Runde spazieren. Wenn alle anderen arbeiten müssen, hat man die Parks und Wälder noch für sich. Und es lohnte sich.

dez2

Eine ganz kleine Runde wandern bei der Kälte war am Sonntag auch noch drin. So konnte ich den Urlaub Anfang Dezember dann doch noch gut nutzen. Eigentlich war ich sowieso fast nur draußen unterwegs, auch bei den -10 Grad, denn wenn ich arbeiten muss, sitze ich den ganzen Tag nur drinnen rum. Da ist der Drang nach draußen zu gehen und das Wetter zu genießen besonders groß!

dez4.jpg

Aber in meinem Urlaub war ich nicht nur draußen spazieren. Ich habe meine Weihnachtsdeko ausgepackt und es mir gemütlich gemacht. Weil ich ein bisschen Weihnachtsstimmung aufkommen lassen wollte, habe ich angefangen Weihnachtskarten zu basteln. Das ist ein Muss jedes Jahr, da kann ich Weihnachten noch so doof finden. Karten müssen einfach sein. Ab Mitte des Monats kamen dann die ganzen Weihnachtsessen, -feiern und -marktbesuche.

dez3.jpg

Plätzchen wurden gebacken. Ein neuer Kalender für 2017 wurde gekauft. Ziele für’s neue Jahr plus Urlaubsplanung wurden entwurfen. Eigentlich sind alle Vorbereitungen für den Start 2017 getroffen. Ich fühle mich wie eine Schwangere, die auf die Geburt ihres Kindes wartet.

Nebenbei habe ich ein Bewerbungsgespräch mitgemacht, um meinen Stellenwert zu testen. In einer psychiatrischen Klinik. Sie hätten mich sofort genommen und ich hätte sofort zugesagt-wieder habe ich mir eine eigene Zwickmühle gebaut. Denn mit dem Studium jetzt noch einen neuen Job woanders anzufangen wäre reiner Selbstmord gewesen. Ich behalte mir die Option dort aber weiterhin im Hinterkopf.

Dann wurde der Dezember plötzlich grau und regnerisch und mild. Gar nicht mein Wetter. Umso schöner, als es zur Mitte hin dann wieder kälter und sonniger wurde. Jede Minute wurde ausgenutzt und Sonne getankt. Bei Spaziergängen im Wald und auf den Wiesen.

dez1

Dann war da diese neue Serie, die ich als Tipp erhalten habe und einfach gucken musste. Wer also mal eine spannende Serie sucht sollte sich The Blacklist anschauen. Manchmal ein bisschen zu amerikanisch, aber dennoch auch noch nach der 24. Folge spannend.
Außerdem freu ich mich, dass ich endlich wieder ein paar Bücher auf Englisch ausgeliehen habe. Muss ja auch mal sein.

Ab dem 20. Dezember startete dann das Highlight des Dezembers. Mallorca! Ausspannen bei 20 Grad, 10 Tage Meer angucken, wandern, klettern, bummeln. Alles drin auf dieser herrlich schönen Insel. Vielleicht wage ich es sogar ganz leise zu sagen: Es könnte meine Lieblingsinsel sein. Alleine der Blick vom Hotelbalkon ist schon Grund genung für die Schwärmerei. (Wie immer werde ich euch mit meinen Reiseberichten nicht verschonen. Pech gehabt.)

m

Gelesen:

  • S.Lenz: Der Überläufer
  • S. Fitzek: Das Paket 💙
  • H. Coben: The Stranger 💙
  • B. Wells: Spinner
  • P. Hawkins: The Girl On The Train

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Monatsrückschau

  1. Liebe Ines! Ich wünsche Dir einen schönen Dezemberausklang mit einem für Dich freudvollen, angenehmen Jahreswechsel. – Und dann: Alles Liebe für 2017 – Gesundheit, Glück, ein erfolgreiches Studium, wiele Dein Herz erwärmende und erfreuende Momente. Und dann habe ich da noch einen „geheimen“ Wunsch für Dich! Den verrate ich Dir aber (noch) nicht. Es ist ein sehr lieber …

    Danke, dass Du mir auch 2016 eine so treue, nie die Geduld verlierende, freundliche, mich immer unterstützen wollende und sehr liebe Begleiterin geblieben bist. Ich schätze Dich sehr!

    Liebste Grüße an Dich!

    Gefällt mir

    • Lieber Sternflüsterer! Ich bin wirklich hin und weg und ganz überwältigt von deinen lieben Worten. Bin wirklich dankbar, dass wir uns nun schon so lange begleiten und hoffe sehr, dass wir das auch in den nächsten Jahren tun werden. (:
      Nun wünsche ich dir aber auch einen wunderbaren Rutsch ins neue Jahr und das dir 2017 viel Wärme und Ruhe (auch innerliche) bringen möge! Da glaube ich ganz fest dran und hoffe ganz doll drauf.
      Alles Liebe und die besten Grüße
      Ines

      Gefällt mir

  2. 5 bücher in einem monat? ich staune immer wieder über euch leseratten! 🙂

    wunderschöne dezemberfotos sind das. und die urlaubsberichte lese ich auch gerne, wenn auch immer deutlich verspätet.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s