20. Februar

Ein ganzer Schwarm Krähen dreht seine Kreise über mir. Ich lege den Kopf in den Nacken und schaue hoch zu ihnen. Die Boten des Schicksals. 20. Februar 2016.

Vor zwei Jahren um diese Zeit, habe ich dich überhaupt erst kennengelernt. Keinen Blick haben wir uns gewürdigt, wo wir doch gerade beide wegen anderen Menschen so sehr litten. Wir sahen aus wie verletzte Krieger nach einer verlorenen Schlacht. Ich merkte mir letztendlich nur deinen Namen. Wusste nicht, dass du mich ein Jahr später in unseren ganz eigenen Krieg ziehen würdest.

Als ich Mittwoch mit meinen Kollegen und Freunden in der Bar saß und du wieder einmal nicht aufgetaucht bist, wurde mir eines klar-nämlich das diese Situation genau vor einem Jahr exakt die gleiche war. Wir alle warteten auf dich. Du bliebst einfach weg. Und dann begegneten wir uns am 20. Februar 2015 durch Zufall in dieser Bar, wo ich nun wieder saß. Ich umarmte dich, aus angetrunkenem Herzen heraus. Wusste, dass das ein Fehler war. Mit dieser einen Umarmung war alles verloren. Der Schritt zu weit. Ich bin ein Verlierer, Baby.

All der Mist, der danach kam. Sogar unseren Whats App Chat habe ich mir per Mail zugeschickt und mich stundenlang durch unsere Gespräche gequält. Du warst mal offen und ehrlich, jetzt bist du nur noch misstrauisch und auf Distanz. Ich weiß nicht, woher der Wandel kam. Machst zu schnell dicht und gibst zu früh auf.

Heute ist wieder der 20. Februar. Wo stehen wir jetzt? Ich denke zurück an all die Stunden mit dir. Wir sind nicht mehr ehrlich zueinander. Heute hast du vor mit ins Kino zu kommen. Aber da ich dich glaube zu kennen, ahne ich, dass du absagen wirst. Nach einem stressigen Dienst willst du nur noch deine Ruhe haben. Vor allem vor mir. So stehen wir vielleicht sogar noch weiter voneinander entfernt, als wir es vor 2 Jahren taten-am 20. Februar 2014.

Als ich den Kopf hebe sind die Krähen verschwunden. Der Himmel ist grau und der Wind heult mir um die Ohren. Nicht ein einziger Vogel mehr da. Kein krächzen, kein kreisen. Keine schwarzen Flecken im Grau. Vielleicht gab es weder die Zeichen des Schicksals, noch die Boten dessen. Alles Einbildung.

Advertisements

5 Kommentare

  1. Wie Du weißt, mag ich Raben-Vögel … 😉
    Diese haben einen sehr gefährlichen Balzflug, und nur wenn sie absolut synchron fliegen und abstürzen können (was riskant ist) werden sie Partner – und das für ein Leben lang ! 😯
    Leider haben wir Menschen diese Fähigkeit nicht, oder nicht mehr, und so gehen wir Verbindungen ein, die nicht gut gehen können …
    Aber auch DU wirst eines Tages so einen Partner finden, da bin ich mir sicher !

    Liebe Grüße, Bärlinerin

    Gefällt mir

    • Das wusste ich zum Beispiel auch noch nicht-für ein Leben lang. (:
      Mittlerweile haben wir tatsächlich zu viel Angst vor der „richtigen“ Beziehung und gehen stattdessen lieber falsche ein. Die können uns ja nichts anhaben, nicht verletzen.
      (Ich muss mich übrigens verbessern: er kam tatsächlich gestern noch mit ins Kino.)
      Danke für deine lieben Worte!
      Liebste Grüße

      Gefällt mir

      • Viele Tiere gehen ja lebenslange Beziehungen ein, andere nur kurze … 😉 Wir Menschen sind da sehr verschieden, und so sollte man schon den Partner finden, der die gleiche Neigung hat – also kurz zu kurz und lang zu lang 😉
        Hat Dich sein Erscheinen nun wieder irritiert ? Laß das am besten nicht zu !

        Sei lieb gegrüßt !

        Gefällt mir

      • Ich werde leider einfach immer wieder zu leicht aus dem Konzept gebracht von ihm. Sehe ihn ja mindestens einmal die Woche in der Arbeit, da kann ich das ganz gut wegstecken-aber so im privaten Bereich ist das echt irritierend..
        Beste Grüße und einen schönen Abend!

        Gefällt mir

      • Ich habe Deinen Beitrag „Sturm“ dazu schon gelesen und kommentiert …
        Solche Entscheidungen sind echt schwer und schmerzhaft, doch ich drücke Dir die Daumen dass Du es schaffst !

        Liebe Grüße Bärlinerin

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s