Teneriffa: Puerto de la Cruz (2)

Weiterhin eine kleine Entdeckungstour durch Puerto Cruz machte ich sowohl mitten drin im Urlaub, als auch am letzten Tag. Denn wer keinen Mietwagen mehr hat (ob er nun einfach nicht mehr anspringt oder man ihn bereits wieder abgeben musste, ist ja egal), muss halt zu Fuß seine Umgebung erkunden. Schon als wir tagtäglich aus der Stadt herausgefahren sind, sind uns sowohl der Taoro Park, als auch der Botanische Garten aufgefallen. Seit dem stand fest: Hier müssen wir noch einen Abstecher hin wagen.

Taoro Park/ Risco Bello

Den Taoro Park schlenderten wir nur einmal kurz entlang. Terassenförmig angelegt, kann man von hier oben die ganze Stadt überblicken. Das Meerwasserschwimmbad, die Innenstadt, das Meer, alles ist zu sehen. Plötzlich hörte ich sie: Die kleinen, frechen, bunten Papageien. Spätestens hier war ich dann vollends im Urlaub angekommen. Sie saßen hoch oben in den Palmen, bewarfen die Menschen mit Datteln und stritten sich lauthals um das Futter. Hätte es nicht noch einiges zu sehen gegeben, wäre ich wohl den ganzen Tag mit dem Kopf im Nacken umhergelaufen und wäre Datteln ausgewichen.

pa

Kleine Frechdächse bei der Arbeit.

Meine zweite Begegnung mit einem Vogel an diesem Tag hatte ich im Risco Bello. Vor dem eigentlichen Wassergartenpark liegt ein riesiger Garten. Sobald man diesen betritt, umgibt einen die Ruhe. Da wir hier oben ziemlich früh ankamen, war kein anderer Mensch unterwegs. Genau, kein anderer Mensch. Denn am Teichrand sonnten sich die Schildkröten bewegungslos, Fische schnappten immer wieder nach Fliegen, Katzen schlichen lautlos durch die Pflanzen. Dann kam er um die Ecke. Ein riesiger schwarzer Schwan. So wunderschön mit seinen geschwungenen Federn, dass ich beinahe einen Knicks vor ihm gemacht hätte- wäre meine Respekt vor diesen Tieren nicht viel zu groß. Erst mal einen Kaffe zur Entspannung, mit dem Schwan in ständiger Nähe. (Der Kaffe hier ist übrigens super!)

Der Risco Bello selber kostet 4 Euro Eintritt und erstreckt sich über fünf Etagen. Klar, es gibt viel zu sehen. Aber für den Preis lohnt sich der Garten eigentlich nicht. Fische und Enten sieht man auch woanders. Gepflegt ist der Garten auch nur halbherzig. Trotzdem ganz nett mal hindurch zu schlendern und die Stadt hinter sich zu lassen. Vor allem die enge, steile Treppe am Ende ist ein Abenteuer. Ebenso wie die Bank unter dem Pfefferbaum. Willkommen dort, wo der Pfeffer wächst.

Botanischer Garten (Jardin Botanico)

Eintritt 3 Euro. Die zahlen sich absolut aus. Wer früh genug da ist, kann im Schatten des 20.000 qm großen Gartens ganz in Ruhe bummeln, bevor der große Ansturm kommt. Denn der ist gewiss. Ich selber habe den Mund nicht mehr zubekommen, als ich eintrat. Nach dem kleinen roten Kassenhäuschen steht ein riesiger Baum im Zentrum des Eingangsbereichs. Er ist voll behangen mit Louisiana-Moos. Die Sonne verfängt sich quasi darin. Ein Sonnenfänger. Am Fuße des Baumes ist ein kleiner Teich, in dem sowohl Wasserpflanzen, als auch kleine Fischchen zu finden sind.

BG1.png

Es gibt hier einfach alles. Wer gerne mal eine Mimose streicheln möchte, der ist hier richtig. Durch Bananenurwälder zu schlendern ist großartig. Den Leberwurstbaum, Kiwibäume, Orangen, sämtliche Palmenarten und bunte farbige Pflanzen, die man sich in den wildesten Träumen nicht vorstellen kann. Dicke, fette Pinien und Brunnenanlagen. Während man so durch die grüne Welt schleicht, die Augen am liebsten überall habend, steht er so überraschend vor dir. Unerwartet. Wie kann sich ein so dicker, riesiger Baum einfach so verstecken?

BG2

Durch sämtliche Kontinente kann man sich hier also botanisch fortbewegen. Wer intensiv guckt, muss aufpassen, dass er nicht den halben Tag im kühlen Schatten der Bäumchen herumlungert. Aber selbst wenn, was soll’s?

Lie

  • Papageienbeobachtung
  • Den besten Kaffee am wohl ruhigsten Ort Puertos trinken
  • Dort landen, wo der Peffer wächst
  • Mit einer schwarzen Schönheit anfreunden-Angst vor Schwänen verlieren
  • Abtauchen im botanischen Garten
  • Neue Lieblingspflanze entdecken: Mimosen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s