Zeit, ich brauche Zeit!

Noch 18 Tage. Was passiert dann, fragt ihr euch? Dann ist Anfang Mai. Dann ist vielleicht ein bisschen mehr Frühling als jetzt gerade. Vielleicht beschäftigen mich dann auch schon wieder ganz andere Sachen, als jetzt in dem Moment. Aber das wichtigste ist: Dann sind wieder einmal die Koffer gepackt wurden. Ich habe die Nase voll vom Koffer- und Kistenpacken. Gerade habe ich meine letzte Umzugskiste ausgepackt. Es steht nicht einmal alles da, wo es einmal stehen soll. Ich habe die Nase voll vom ständigem Organisieren und davon, immer wieder vom einem zum anderen Ort zu hetzen. Ich brauche Urlaub. Abstand zum Alltag. Ich will raus und entspannen.

Vielleicht ist ein Roadtrip nicht gerade zum Entspannen geeignet. Aber auf jeden Fall dafür, um Abstand zu gewinnen. Was könnte mehr Distanz zu den „Sorgen“ hier bringen, als ein 15 stündiger Flug über den großen Teich? Fünfzehn verdammte Stunden. Bis dahin sind doch längst alle Serien und Filme an Board durchgeguckt, der Bauch voll vom ständigen Board-Essen und bestimmt muss man auch andauernd pinkeln, weil man trinkt und trinkt und trinkt. Bis dahin kennt man wahrscheinlich schon seine Sitznachbarn, wenn man das denn unbedingt möchte.

Die USA hat mich letztes Jahr schon gereizt. Ein Roadtrip tut es sowieso immer wieder. Dieses Mal wird es, wenn alles glatt läuft, von Los Angeles nach San Francisco gehen. Mit einem Abstecher in den Yosemite National Park. Das Fernweh pocht ganz leise in mir. Wenn ich mich darauf konzentriere, kann ich es ganz deutlich spüren. Ein Urlaub ist aber auch immer ein kleines bisschen herausreißen aus dem Alltag und eigentlich habe ich mich in meinem neuen Alltag noch lang nicht eingelebt.

Nun stehe ich also wieder einmal vor dem allseits bekannten Problem: So viel zu tun und keine Zeit. Wenn jemand welche abzugeben hat, ich nehme sie gerne! Packlisten organisieren, Kosmetiker einkaufen, zwischendrin auch noch mal meinen Geburtstag feiern, ein bisschen klettern gehen, ein bisschen leben und hoffentlich trotz all dem Zeitdruck auch ein bisschen Spaß und Glück haben.

Advertisements

6 Gedanken zu “Zeit, ich brauche Zeit!

  1. Oh je, das klingt wirklich nach einem ganz schönen Durcheinander und einem erheblichen „viel zuviel“ – am Rande kommen dann so niedliche Dinger raus, wie dieses hier:

    “ … Kosmetiker einkaufen …“

    Wieviele will’ste dann dabei haben auf Deinem Roadtrip? * flüüüücht ….*

    Oh Mann, und dann schon wieder so eine große Reise – Ines, das wird schön aber auch stressig. Aber ich wünsche Dir ersteres ganz doll und letzteres betreffend, dass Du es möglichst gar nicht bemerkst.

    Ein bissel Zeit könnte und würde ich Dir übrigens gern abgeben …

    Viele, ganz liebe Grüße an Dich!

    Gefällt mir

    • Ich nehme so wenig wie möglich mit. Aber eben auch die Miniaturausgabe vom Duschgel und Schampoo und die habe ich nicht daheim, die muss ich erst einmal kaufen. 😉

      Danke sehr! Das hoffe ich auch, denn noch mehr Stress kann ich im Moment nicht gebrauchen, aber dennoch weiß ich, dass ich darum nicht herum komme. Aber die zeit dort, wird hoffentlich eine schöne!

      Herzlichen Dank, ich weiß das sehr zu schätzen, dass du mir ein bisschen Zeit abgeben würdest. Aber dennoch denk ich, dass jeder seine zeit selbst gut gebrauchen kann. Das wäre ein kleines bisschen Raub und das würde ich dir nicht antun. 🙂

      Beste Grüße!

      Gefällt mir

      • Jetzt musste ich doch schmunzeln. – Ich versuchs noch mal 😉 –

        Du schriebst NICHT: „Kosmetika einkaufen“, sondern „Kosmetiker einkaufen“.

        Kosmetika sind zum Beispiel Duschgel, Shampoo usw. – Ein Kosmetiker würde Die dagegen eher Gurkenscheibchen oder andere nette Dinge aufs Gesicht packen, wohlriechende Essenzen in Dich hineinmassieren oder dergleichen. –

        Ich habe dem entsprechenden Wort Deines Ausgangstextes artig ( 😉 ) und korrekt folgend mutmaßen MÜSSEN (!!!), dass Du gegebenfalls die Absicht hattest ein paar entsprechende Herren mit auf Deinen Roadtrip zu nehmen … 😀

        Wahrscheinlich ist alles aber nur ein allerliebstes Verschreiberlein …

        Nix für ungut, Du geplagtes, urlaubsreifes, wildes kleines Mädchen. 😉

        Liebe Schmunzelgrüße!

        Gefällt mir

      • Nach dem Tippfehler auch noch einfach überlesen. Peinlich. 😀

        Herren wollte ich nicht mitnehmen-zumal ich mit Gurken im Gesicht auch nichts anfangen kann. 😛
        Immerhin habe ich damit jemanden zum Schmunzeln gebracht. (: Liebste Grüße!

        Gefällt mir

    • Berichten werde ich auf jeden Fall. Gerade ist mir das alles noch gar nicht so klar, aber ich freu mich schon sehr drauf und hoffe, dass die Westküste genau so schön ist, wie die Ostküste. (:

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s