Erstes Date

Sich gegenübersitzen, tief in die Augen schauend, den Moment teilen. Wenn ich an Dates denke, stelle ich sie mir ganz klischeehaft vor: Zwei Leute, die irgendwo was essen gehen, zusammen lachen und glücklich sind. Dabei kann ein Date auch in die Hose gehen und lachen kann man dann erst Monate später – meist über sich selbst.

„Date“ ist laut Definition nur ein Treffen, eine Begegnung und bei Verliebten direkt ein Stelldichein. Das Stelldichein (das es solche fulminanten Wörter noch gibt!) ist abgeleitet vom „Rendez-vous“ (romantische Verabredung). Da kommen wir der Sache doch schon näher. Das klingt eher nach dem, was ich mir vorstelle.

Ab wann ist ein Date ein Date in Form einer romantischen Verabredung? Wenn sich zwei Freunde treffen, ist es ein Treffen und kein Date im genannten Sinne. Wenn sich zwei bisher nicht allzu bekannte Menschen verabreden schon eher. Weiß man immer schon vorher, dass es ein Date ist?
Ist es ein Date, wenn ein Mann eine Frau ins Kino einlädt?
Ist es ein Date, wenn man sich zum Kochen verabredet?
Ist es ein Date, wenn man etwas nur zu zweit macht?

Warum gilt eine Aktivität wie ins Kino gehen viel schneller als klassisches Date und gemeinsames Busfahren zum Beispiel gar nicht? Im Kino ist man genauso in der Öffentlichkeit, wie man es im Bus wäre. Und im Kino erfährt man wohl weitaus weniger von einer Person, als wenn man mit ihr Bus fährt.
Der Bus ist halt wohl nur nicht ganz so romantisch wie das Kino. Außerdem hat man dann keine Ausflucht mehr, wenn die Gesprächsthemen ausgehen. Dafür muss man den Film aushalten. Aus dem Bus kann man einfach aussteigen.

Zusammen stricken ist kein Date.
Zusammen spazieren gehen schon.
Zusammen einkaufen ist es nicht.
Zusammen was trinken gehen schon.

Warum datet man überwiegend am Abend? (Bis auf Kaffee trinken, das ist ja so ein nachmittags Ding.) Wieso nicht am Morgen? Weil der Tag dafür nicht so gut geschaffen ist? Braucht man dämmriges Licht, unendliche Möglichkeiten und den Mut der Nacht?

Die Frage, ab wann ein Date ein Date ist, kann mir keiner so richtig beantworten. Vielleicht können das tatsächlich nur die Personen, die eins haben und dann besteht immer noch die Gefahr, dass der eine das anders sieht als der andere.

Bei einem Date muss mindesten einer der beiden was vom anderen wollen. Sonst ist es ein Treffen unter Freunden. Es muss die Chance bestehen, dass mehr daraus wird, dass man sich besser kennenlernt, dass es knistert, wenn es beide wollen. Es muss anfangs immer ein bisschen befangen sein. Man muss unbedingt aufgeregt sein. Die Vorfreude muss da sein und trotzdem muss man vorher in Panik verfallen. Das Stürzen ins Ungewisse. Es ist ein schmaler Grat zwischen Date und Treffen.
Ab wann ist ein Date ein Date?

Advertisements

8 Gedanken zu “Erstes Date

  1. Da hast Du Dir aber wieder interessante Gedanken gemacht !
    („Macht“ man eigentlich Gedanken ? :DD)

    Wenn ich mit meiner Freundin einen schönen Abend beim Essen (und ev.Kerzenschein) verbringe, ist es auch kein Date, aber es ist mir dennoch genau so wichtig.

    Ich habe mich nur ganz selten mit „Unbekannten“ zu einem „Date“ getroffen, aber es war immer sehr spannend 😉 und es lief genau nach Klischee ab – nämlich in einem Restaurant 🙂

    Gibt es einen speziellen Anlass für Deine Überlegungen ? 😉 😉

    Liebe Grüße
    Bärlinerin

    Gefällt mir

    • Eine gute Frage! 😀 Ich wüsste nicht, was man mit Gedanken sonst MACHT, außer sich selbst welche zu machen. 😉

      Absolut! Mindestens genauso wichtig, das stimmt!
      Also Blind Dates fände ich auch zu gruselig, aber Leute die mir noch recht unbekannt sind, mit denen treffe/date ich mich sehr gerne. (:

      Nein, einen speziellen Anlass gibt es nicht wirklich. Ich bin nur auf die Überlegung gekommen und keiner konnte mir diese Frage beantworten. Und wenn das der Fall ist, muss ich noch viel mehr über die Frage nachdenken. 😛

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Ich glaube, ein Date ist ein „Hey, ich glaub, ich finde dich interessant und sympathisch, lass uns mal zu zweit treffen und auf verschiedenen Ebenen beschnuppern und kennen lernen.“

    Ich hab nen Kumpel, der trifft sich meist auf nen Kaffee oder zum Frühstück mit Leuten. Find ich persönlich absolut widerlich. Ich bin mehr so der Wald-Nachts-Grusel-Typ 🙂

    Gefällt mir

    • So würde ich ein Date auch einordnen. Auch, wenn der Gedanken nur von einer der beiden Personen ausgeht. Dann ist es immerhin für denjenigen ein Date. Für den anderen einfach nur unangenehm.

      Zum Kaffee mag ja noch gehen. Aber zum Frühstück?! Da ist die Nacht doch um einiges besser dafür geschaffen. (:

      Gefällt mir

  3. wenn ich mir diverse ami-serien anschaue, dann ist dort ein date der anfang einer festen beziehung. ist dir das auch schonmal aufgefallen? „eine himmlische familie“ ist so eine serie. da datet man sich und ist schona ufgrund er zusage zum date ein paar. irre! ;D

    Gefällt mir

    • Jetzt wo du es sagst, fällt es mir auch auf! Ist ja verrückt. In Amerika läuft das alles anders. Hier ist ein Date ja erst mal nur „beschnuppern“. So unterschiedlich kann’s dann also sein. 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s