Schlenderspaziergang (Mallorca Tag 1)

Manchmal muss man an Orte zurückkehren, an denen man schon einmal war, nur um sie noch einmal neu entdecken zu können. So erging es mir in meinem Winterurlaub. Die Insel, die uns letztes Jahr schon in den Bann gezogen hatte, begrüßte uns wieder einmal über Weihnachten. Nicht nur uns verzaubert sie, jeder kennt sie. Ob schon einmal da gewesen war oder nicht, gehört hat jeder davon: Mallorca.

Viele sagen ja, dass Mallorca viel zu Deutsch ist und gar nicht mehr zu Spanien gehört. Doch im Winter ist dort alles anders. Es ist nicht mehr nur Ballermann, Komasaufen, in der Sonne verbrennen, AI in allen Hotels. Es ist viel mehr irgendwie ein Stück Spaniens. Und vor allem die Insel des Sports. Ob nun Rennradfahren, Wandern, Klettern, Laufen, Kanufahren. Alles ist vertreten. Das Wetter und die Landschaft, inklusive der Ruhe ohne all der Sommertouristen, lädt ja auch förmlich dazu ein.

Wir begannen unseren Urlaub mit Akklimatisierung, also eher unsportlich.

Hotel Oleander; Platja de Palma

Sonnenstrahlen weckten uns. Zumindest hätten sie es getan, wären die Vorhänge nicht zugezogen gewesen. Das Hotel Oleander wurde auch nach der obligatorischen „einen Nacht drüber schlafen“ nicht besser. Die einzigen jungen Leute waren ein paar Radsportler sowie mein Bruder und ich. Aber was soll’s, hörte man wenigstens kein Kindergeschrei.

Nach dem Frühstück und einem kleinem Einkauf, ging es mit gepacktem Rucksack auf die allseits bekannte Promenade: Der Balnearios 10 lag direkt vor uns. Dahinter der Strand, das Meer und am Ende der Horizont. Bei dem ganzen schlechten Wetter in Deutschland, musste ich bei diesem Sonnenschein erst einmal die Augen zusammenkneifen. Wie lange hatte ich die Sonne nicht mehr gesehen! Gefühlt bestimmt ein halbes Jahr nicht mehr.

Am Strand ging es barfuß bis zum Balnearios 15 und noch viel, viel weiter. Von hier aus konnten wir sogar schon die Kathedrale in Palma sehen. Winzig klein tauchte sie hinter der nächsten Kurve auf. Überall tummelten sich Menschen. Die Cafés und Restaurants waren brechend voll. Ein kleiner Mittagssnack war dennoch drin.

Unser Weg führte uns weiter und weiter, immer Richtung Palma. Hier gelangten wir an eine Art Ausgrabungsstätte. Mein Bruder missbrauchte die Felsen direkt mal als Boulderstelle. Ich hielt mich lieber zurück. Obwohl es auch mir in den Fingern juckte.

Als wir dann doch so einiges an Kilometern hinter uns gebracht hatten, beschlossen wir wieder umzukehren und nach einem Café zu suchen. Leider hatte diese Idee, wohl auch die restlichen Menschen an diesem Flecken Erde. Kein Käffchen für uns. Dafür aber viel Sonne im Gesicht und Urlaubsstimmung ganz umsonst.

Advertisements

13 Kommentare

  1. Wie bekannt mir das alles vorkommt, ich kann sogar den Standpunkt des Hotels festlegen ^^ Wir sind auch nach Palma gewandert. Beim zweiten Mal haben wir dann aber eine Rollertour durchs Hinterland bevorzugt. Und wenn man von dem ganzen Touristenzeug weg ist, dann hat Mallorca definitiv etwas von Spanien. Leider verbindet man Mallroca immer nur mit Ballermann und Saufen, wobei man da mal nicht so abwegig sein soll, Berlin wenn man sich anguckt und schön findet, da herrscht genauso ein Nachtleben. Aber egal. Zurück zu Palma. Ich persönlich finde Palma ist eine richtig schöne Stadt. Die gefällt mir. Allerdings war ich da im Sommer.

    Gefällt mir

    • Also warst du wohl auch direkt am Strand? (:
      Absolut! Mallorca hat wunderschöne Ecken! Leider wird das oft von diesen negativen Ballermannvorurteilen überdeckt.
      Palma gefällt mir auch immer wieder aufs Neue. Es ist eine Großstadt, die gar nicht so den Großstadtflair hat. Sehr, sehr hübsch, mit diesen engen Gassen!

      Gefällt mir

      • Wir hatten unser Hotel beidemale am Vierer, sind allerdings öfter mal spazieren gegangen und so ist uns das Hotel auch aufgefallen (:
        Wie gesagt, man solle nicht so negativ über den Ballermann sprechen. Jeder soll das machen, was er möchte und an anderen Orten gibt es auch ein Nachtleben und Saufgelage und ich bin ehrlich: Mindestens einmal muss man das schon mal gesehen haben ^^ Als wir letztes Mal dorten waren, war das direkt zur WM-Zeit und ich mag Fußball auch nicht in der WM-Zeit gucken, aber da war eine so tolle Stimmung, das hat sogar mich mitgerissen und wenn man jung ist, wieso sollte man da nicht mal hinfahren und das alles miterleben? Also mich machen die eher aggressiv, die da so vorurteilig sind. Aber das ist wieder eine andere Baustelle ^^
        Ja, die engen Gassen und kleinen Geschäfte und alle so freundlich (: P. kann nicht wirklich Englisch und als wir da dann in einem Cafe saßen und er sich mit Händen und Füßen auf Deutsch verständig hat, hatten die alle wirklich Verständnis und waren nicht abwertend und genervt, von wegen schon wieder ein Touri. Irgendwann habs allerdings ich nicht mehr mit anschauen können und hab ihn auf Englisch unterstützt 😉 Und allgemein find ich diese Stadt wirklich schön anzuschauen. Auch als wir mit unserem Roller da rumgefahren sind, kamen wir an wirklich schönen Ecken raus (: Hach, ich könnte da stundenlang drüber reden und erzählen 😀

        Gefällt mir

      • Da war sicher, gerade im Sommer, einiges mehr los, als jetzt bei uns. (:
        Da gebe ich dir absolut recht. Erst wenn man mal da war, kann man auch drüber urteilen. (Das ist wie mit dem Oktoberfest oder ähnlichem.)
        Zur WM-Zeit, sehr cool! Da ist die Stimmung ganz bestimmt klasse gewesen!
        Ich höre deine Begeisterung schon raus und werde selbst schon wieder ganz schwärmerisch, wenn ich dran denke. Könnte direkt wieder losfahren! Nett sind sie alle, das stimmt. Und diese Ruhe und Gelassenheit, die sie ausstrahlen. Ganz anders als bei uns Deutschen. Da kommt man gleich doppelt im Urlaub an. (:

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s