Jahresendspurt

Jedes Jahr wieder frage ich mich: Wie traditionell ist ein Weihnachtsfest heutzutage noch? Kommen die Familienmitglieder alle an Heiligabend zusammen, sitzen sie unter dem Weihnachtsbaum, auf dem Tisch das Festessen, in den Händen die Geschenke? Oder schaffen sie es nicht einmal ein Telefonat zu führen, weil der Vater auf Geschäftsreise und die Mutter mit der Tante schon seit Jahren zerstritten ist?

Weihnachten geht dieses Jahr total an mir vorbei. Alles geht im Moment ziemlich schnell und ohne das ich es regestriere an mir vorbei. Ich war dieses Jahr noch auf keinem Weihnachtsmarkt. Meine handvoll Geschenke habe ich schon im November zusammengehabt. Glühwein habe ich nur aus der Entfernung wahrgenommen. Vorsorglich kaufe ich nur noch Packpapier zum einpacken. Womöglich würde das Weihnachtspapier 100 Jahre bei mir halten, wenn ich es nicht verbasteln würde.

Die Welt dreht sich zurzeit in einem undefinierbaren Tempo. Die letzten Wochen dieses Jahres sind verplant. Jedes Mal, wenn ich ein bisschen Zeit für mich habe, kommt ein Termin dazwischen. Nicht mal Zeit zum Kofferpacken bleibt mir. Dabei mache ich das ja, wie ihr wisst, gerne in Ruhe. Damit ich kurz vorher noch einmal alles auspacken kann, um zu merken, dass alles wichtige schon drin war.

Die Erkältung hat mich ein weiters Mal erwischt.
Ich habe in den letzten Tagen zu wenig für mich und zu viel für andere gemacht.
Gleichzeitig habe ich so vielen Leuten absagen müssen und sie damit sicher gekränkt.
Es ist ein bisschen so, als würde ich mir selbst hinterherjagen und mich einfach nicht einholen können. Egal, wie schnell ich renne.

Advertisements

12 Kommentare

  1. … Du sprichst bestimmt vielen Menschen aus der Seele, zumindest mir – ein Jahr ist heute fast nichts mehr – es paasiert so viel das man keinen Zeit hat es zu verarbeiten und eventuell eine Lehre daraus zu ziehen …

    Gefällt mir

  2. Ich glaube (wie immer glaube ich^^), dass Weihnachten mittlerweile zum Großteil nur noch mit Konsumdenken verbunden ist. Die Menschen hetzen wie die Verrückten durch die Geschäfte. Sei es um für das Weihnachtsessen einzukaufen oder die Geschenke zusammen zu suchen. Meine Mama arbeitet im Einzelhandel und sie sagt, die Menschen sind in der Vorweihnachtszeit am Anstrengensten und Unfreundlichsten. Bei mir in der Arbeit wird um Weihnachten rum alles etwas ruhiger – wer geht schon freiwillig kurz vor Weihnachten noch ins Krankenhaus? Aber ich merke es am Telefon, wenn die Leute anrufen und noch einen Termin wollen für die Sprechstunde und ich dann sagen muss, dass dieses Jahr schon alles voll ist und wir erst wieder ab 07.01.2015 etwas anzubieten haben – schlechte Laune ist zu spüren. Kurz vor Weihnachten möchte noch jeder alles weg haben und dann noch der „Stress“, der mit Weihnachten verbunden ist. Lange Rede kurzer Sinn: Weihnachten besteht für mich nicht nur aus zusammen unterm Christbaum sitzen und zusammen zu essen, sondern auch die Vorweihnachtszeit zu genießen. Was mittlerweile aber irgendwie unmöglich erscheint. Schade eigentlich.

    Das das Jahr im Empfinden so schnell verläuft und alles an einem vorbei läuft ohne es überhaupt wirklich wahr nehmen zu können: Da stimme ich dir voll und ganz zu. In zehn Tagen ist Weihnachten, in 17 Tagen ist Silvester und wo ist der Rest des Jahres geblieben? Es steht so viel an, es passiert so viel, man plant, erlebt, ist unterwegs, auf Achse, tut, macht und man selbst lässt man dabei leider viel zu oft auf der Strecke.

    Gefällt mir

    • Leider muss ich dir da zustimmen. Da Konsumdenken beeinflusst uns jedes Jahr mehr und immer drastischer.
      Die Leute sind tatsächlich um diese Zeit am unfreundlichsten, weil sie so gestresst und abgehetzt sind – was keine Entschuldigung ist, wie ich finde.

      Bei uns in der Klinik ist es allerdings was anders, wir entlassen zwar jetzt vor den Feiertagen viele, aber gleichzeitig ist das eine ziemliche Krisenzeit für die meisten.

      Tatsächlich verfliegt das Jahr so schnell. Wichtig ist nur, dass wir trotzdem zwischendrin mal innehalten, Erinnerungen sammeln und uns vergegenwärtigen, was die Zeit uns so bringt.

      Gefällt mir

  3. Jedes Jahr empfinde ich es stärker: dass die jahre dahinrennen. Hat wohl mit meinem zunehmenden Alter zu tun. 🙄

    Ansonsten: Weihnachten halte ich mich, und hält meine kleine Familie sich, ganz bewusst aus dem Konsumterrorstress heraus. Wir schenken uns nur wenig, Kleinigkeiten. Das ist für uns das Unwichtigste. Ein bisschen mehr Aufwand ist zwar da, weil man die Wohnung etwas schmückt und wir auch ein bisschen Wert auf unser traditionell deutsch – slowakisches Essen legen, aber ansonsten ist es für uns eine ruhige Zeit.

    Dieses Jahr für mich Revue passieren zu lassen, ist auf besondere Weise schwirig. Ich war ja fast nur krank geschrieben. das fühlt sich merkwürdig, serh unbefriedeigend an, und der Blick nach vorn ist immer noch so serh ungewiss. – Am liebsten würde ich Gedanken in diese Richtung wegjagen.

    Aber auch für Dich ist ja viel geschehen in diesem Jahr, und jetzt die letzten Wochen, das spüre ich zwischen Deinen Zeilen, waren eine große Umstellung für Dich, und sind es noch. Und Du ringst innerlich mit manchem …

    Ich wünsche Dir sehr, sehr alles Liebe, Ines – dass Du die blöde neuerliche Erkältung ganz schnell wieder überwindest ist dabei von den wichtigen noch der kleinste Wunsch.

    Liebe Grüße an Dich!

    Gefällt mir

    • Wenn das wirklich was mit dem Alter zu tun hat und es jedes Jahr schneller vergeht, dann ist ein Jahr nur noch eine Sekunde, wenn ich 50 bin… Oh weih. 😉

      Ich finde das wunderbar, wie ihr das macht. So sollte Weihnachten sein. Im kleinen Kreis der Familie, ohne Stress und ohne die ganzen Geschenke im Mittelpunkt.

      Lass es einfach auf die zukommen, warte ab, was das nächste Jahr für dich bringen mag. Du musst dich wirklich nicht schlecht fühlen deswegen!

      Da hast du Recht. Eine große Umstellung war es. Aber ich rutsche so langsam da rein. Ich gewöhne mich. Und ich möchte ich auf keinen Fall beklagen.

      Vielen, lieben Dank!
      Die besten Grüße an dich!

      Gefällt mir

  4. Ich wünsche dir, dass du in den nächsten Tagen doch noch ein wenig zu Ruhe kommst und die freien Tage genießen kannst!
    Meine Weihnachtsvorbereitungen usw. sind dieses Jahr ja auch eher spärlich und irgendwie kommen mir meine Geschenke eher lieblos vor (gibt sonst auch immer noch etwas selbstgemachtes..dieses Privileg hat dieses Jahr nur der Herzmann 😉 ), aber zum Glück kommt die Weihnachtszeit ja alle Jahre wieder und dann wird es eben im nächsten Jahr wieder besinnlicher! (:

    Bei uns ist Weihnachten aber auf jeden Fall noch ein Familienfest..zumindest in der engsten Familie (mit dem Rest haben wir so oder so nicht viel zu tun) und das finde ich sehr schön und möchte das auch beibehalten. :yes: Allerdings war das erst auch nicht so sicher, weil mein Bruder sich leider etwas angestellt hat. Lasse mich jetzt mal überraschen, ob es so klappt oder doch noch etwas dazwischenkommt.

    Ich denke mal, dass das ganze Jahr und nicht nur Weihnachtsn oftmals vom Konsum geprägt ist..wahrscheinlich fällt es einem Weihnachten einfach mehr auf?!

    Gefällt mir

    • Genau, wenn es mal ein Jahr etwas turbulenter läuft, kann man das nächstes Jahr doch wieder ausgleichen. (:
      Wie schön, dass du deine Geschenke noch selber machst!
      Und danke dir, ich hatte wundervolle, schöne, freie Tage – nun geht es am Montag wieder los.

      Ein Familienfest sollte es auch unbedingt bleiben. Finde ich zumindest. Kann nicht so recht verstehen, dass am 1. Weihnachtsfeiertag viele Leute direkt wieder feiern gehen oder ähnliches.
      Ich hoffe ihr hattet ein tolles Fest und ward alle beisammen – ganz besinnlich. (:

      Absolut! Wir sind das ganze Jahr über daraug geprägt. Leider.
      Ein frohes neues Jahr noch!

      Gefällt mir

  5. familiär, besinnlich, lustig, weihnachtlich, und das alles mit geschenken. das geht, bei uns zumindest. ich hoffe sehr, dass bei dir noch ein bisschen weihnachtsstimmung aufkam und du ein wenig zur ruhe kommen konntest oder noch kannst. zum glück ist ja jetzt direkt wochenende. 🙂

    liebe grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s