Sieben Habseligkeiten.

Die Sonnenbrille in den einen Koffer, die lange Hose lieber in die kleine Reisetasche und die Uniunterlagen in den Rucksack. Habt ihr schon einmal für drei bevorstehende Reisen gleichzeitig gepackt? Dieses Chaos hatte ich bisher noch nie. Es kam zwar schonmal vor, dass ich doppelt packen musste, aber gleich dreifach – das ist eine Premiere!
In den nächsten Tagen geht es zuerst einmal über das Wochenende zum Familienurlaub, von dort aus direkt weiter zurück zum Studienort. Und während die nächste Woche dann langsam aufs Ende zugeht, steige ich am Sonntag in den Flieger und reise in die USA.

Ein Packgenie war ich ja noch nie. Ich brauche Struktur beim Packen. Wahllos irgendetwas in den Koffer zu werfen, das kommt für mich nicht in Frage. Schon gar nicht, wenn der Koffer eh recht klein ist. Ist er vielleicht ZU klein? Ich beneide die Männer da wirklich. Meinem Gefühl nach schauen sie sich die Wettervorhersage der kommenden Woche an und packen dann ein Tag vor Reisebeginn irgendwelche Dinge in den Koffer. Allerdings find‘ ich Männersachen auch echt viel funktionaler als Frauensachen. Männerpullis zum Beispiel, die sind viiiiel dicker als Frauenpullis. Deswegen frieren Männer auch nicht. Übergangsjacken gibt es für Männer auch nicht. Entweder Winter- oder Sommerjacke, oder eben eine Outdoor, wenn es mal regnen sollte… Wo ist da die Fairness?

Es gibt ja Taschen, da passt alles rein. In meinem Rucksack verschwinden die Dinge ständig in den Untiefen. Und dann gibt es Gepäckstücke, in die passt nichts. In meinem kleinen Koffer müssen also für 14 Tage sämtliche Sachen untergebracht werden. Da stellt sich mir die nächste Frage: Wieso will man eigentlich immer ALLES mitnehmen? Woher kommt dieses Phänomen? Wieso packt man bis der Koffer voll ist und nie nur halbvoll? Der füllt sich komischerweise aber auch immer wie von Zauberhand! Es gibt ja diesen Spruch: „Die Sieben Sachen packen“. Wenn es genau sieben Dinge wären, die ihr mit auf jede Reisen nehmen könntet, welche wären das? (Abgesehen von guter Laune, Vorfreude, Reisetickets,…)

Ewigkeiten habe ich nun darüber nachgedacht. Was ist so wichtig, dass ich es nicht irgendwo anders kaufen könnte? Diese Liste wurde tausende Male geändert und irgendwie bin ich damit nicht zufrieden, aber dennoch scheint sie mir so ganz in Ordnung. Meine wohl wichtigsten Sachen demnach:
1. Geldbörse samt Geld und Ausweis
2. Zahnbürste und -pasta
3. Unterwäsche
4. Kamera
5. Meine bequemsten Schuhe
Ja, auf 6 und 7 bin ich nicht gekommen. Und jetzt kommt das Kurioseste! Mein Koffer ist trotzdem voll und ich kann davon nichts hier lassen. Versteht das einer?

Advertisements

6 Gedanken zu “Sieben Habseligkeiten.

  1. Das ist wohl
    bei jedermann, – egal welchen Alters -,
    und allerorts, – egal in welcher Region der Erde -,
    der gleiche Vorgang …
    Geistiges Chaos im Kopf = logistisches Chaos im Koffer …

    Trotzdem – GUTE REISE !

    Gefällt mir

  2. Ach, Du … – (Manche) Männer haben es auch nicht leichter mit dem Kofferpacken. Ich kenne wenigstens einen 😉

    Aber ich ticke ja so oft auch nicht wirklich „männernormkonform“. – Immerhin hast Du deshalb meinerseits vielleicht das meiste Verständnis für Dein „Packdilemma“.

    Hilft freilich nicht wirklich, ich weiß … *seufz*

    Schöne, glückliche, erlebnisreiche Reisen wünsche ich Dir, liebe Ines!

    Gefällt mir

  3. Ich bin ein wenig neidisch! Wohin geht es denn genau in die USA?

    Tröste dich, ich brauche nur fürs Wochenende auch schon immer ewig, um ein paar Sachen zusammen zu packen..ich gehe eigentlich auch prinzipiell mit 2 Taschen aus dem Haus..und oft ist dann doch das richtige nicht dabei. Bin dann auch mal gespannt, wie es im September bei mir wird..3 Wochen sind ja auch nicht wenig, aber ein bisschen Platz für Mitbringsel etc. wollte ich mir schon lassen.

    Gefällt mir

    • Da bin ich ja beruhigt. Mir kommt es immer so vor, als hätte ich den größten und vollsten Koffer am Flughafen/Bahnhof/im Auto. 😀
      3 Wochen sind für’s Kofferpacken eine lange Zeit, da wirst du bestimmt schon einiges mitnehmen müssen – aber bestimmt schaffst du das auch alles irgendwie unterzukriegen. (:
      Neidisch bin ich im Übrigen auf deine Reise auch – nach Schweden wollt ich immer schonmal!
      (Bei uns geht erst einmal nach New York und dann nach Florida. Die Aufregung steigt.)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s