Altbacken

Alte Sachen landen ja meist auf dem Sperrmüll. Oder achtlos in einer Ecke. Oder sie werden verloren. Ein bisschen traurig bin ich zurzeit schon, dass mein Rechner – mein alter Omi-Rechner mit Windows XP – ab nächste Woche nicht mehr nutzbar ist. Da geht er nach 12 Jahren nicht kaputt und Microsoft lässt sich einfallen, dass es dennoch Zeit ist, für Omi C in den Ruhestand zu gehen. Was haben wir nicht alles für Zeiten durchlebt. Wie viele Fotos habe ich ihr anvertraut. Wie viele Geschichten geschrieben. Wie oft wollte sie nicht wie ich wollte und ich nicht wie sie wollte. Dennoch haben wir uns immer versöhnt. Ja, wirklich. Wir sind ein Herz und eine Seele und ich soll sie weggeben? Das ist wie einen Hundewelpen aufwachsen zu sehen, mit ihm groß zu werden und ihn nach 12 Jahren gehen zu lassen (und ihn durch einen jungen Hüpfer zu ersetzen). Irgendwohin, wo es keine Hoffnung mehr für alte Oma PCs gibt.

Ich mag alte Dinge nunmal. Oder Dinge, die alt aussehen. Zum Beispiel den Schaukelstuhl, den mein Bruder mal herrenlos am Straßenrand fand. Das alte Hollandrad, was nur kurzzeitig bei mir verweilte und lieblos in fremde Hände wanderte – ich hab es bis heute nicht wiedergesehen. Alte Postkarten, auf denen die Schrift schon verblasst ist und man die Augen zu Schlitzen zusammenkneifen muss um überhaupt die Buchstaben entziffern zu können. Ich hätte nichts lieber als eine alte Kommodo, alte Bilderahmen oder einen alten Lederkoffer. Ich mag unseren alten Käfer. Er riecht förmlich nach Geschichten und weichem Leder. Wer weiß, wer damit schon durch die Weltgeschichte gefahren ist? Damals zu anderen Zeiten.

In alten Dingen stecken so viele Erinnerungen. So viele Geschichten. Wer weiß schon was der alte Lumpen auf dem Flohmarkt, dem Vorgänger mal für ein Schatz war? Wie viele Kinderhände an der alten Spieluhr gedreht haben? Oder was die Menschen damals in den ganzen Töpfen, Krügen und Milchkannen versteckten… Wer weiß das schon? Nicht nur die Augen halten Momente fest. Nicht nur das Herz sammelt Erinnerungen. Auch alte Gegenstände speichern all das. Jede Träne des Vorgängers, jeden Kratzer durch’s Umhertragen und Anecken. Es steckt alles drin in den alten Schätzen, man kann die Geschichten lesen- wenn man nur lang und gut genug hinschaut. Wenn die Phantasie dein Begleiter ist, auf alten Dachböden an warmen Frühlingstagen.

Erinnerungen
Advertisements

9 Kommentare

  1. Ich hänge auch an alten Sachen. Weniger aus nostalgischen Gründen. Vielmehr, weil mir diese Wegwerfmenatiltät nicht eingehen will. Ich wehre mich weiterhin dagegen.

    Mir sind Dinge etwas Wert, auch wenn sie nicht mehr neu sind, wenn sie sich aber bewährt haben, wenn sie nach meinem Empfinden ihren Zweck nach wie vor erfüllen.

    Ich finde es geradezu empörend, wie uns durch Marktmechanismen immer wieder Dinge aufgezwungen werden, die wir eigentlich gar nicht brauchen und uns damit mehr und mehr Wertebewusstsein verloren geht und wir, mehr als nötig, auf Kosten unseres Planeten und auf Kosten anderer Menschen, die von so viel Teilhabe, wie wir sie genießen, ausgeschlossen sind und bleiben (sollen).

    Und dann ist da freilich auch das, was Du so zauberhaft beschrieben hast – das Gegenständliche älterer Dinge, die Geschichten, die in älteren Dingen verborgen, auf und in ihnen geschrieben stehen. – Wie schön ist es, so etwas aufzuspüren – wie schön langsam ist das, und wie bleibend …

    Das Sprüchlein auf dem Foto ist sehr wahr!

    Und Dein Text sehr schön geschrieben!

    Viele liebe Grüße, auch hier wieder.

    Gefällt mir

    • Bei mir ist es ähnlich. Ich sehe es nicht ein, Dinge wegzuwerfen, die noch benutzbar sind. Ich habe zwar auch kein Problem damit, auszusortieren und mich von Altem zu verabschieden, aber dennoch mache ich das nur weise überlegt (:

      Gerade wenn sie nicht mehr neu sind, finde ich, sind die Dinge so viel mehr Wert. Sie verbinden einen immer mit einem Stück Lebensabschnitt und vielen Erinnerungen.

      Danke für deinen lieben Kommentar!
      Ich sende dir die besten Grüße.

      Gefällt mir

  2. Es ist ja nicht so, dass dein Computer aufhören wird zu funktionieren. Es wird nur der Support eingestellt, heißt, wenn irgendwann mal was mit dem Betriebssystem ist, dann kann das nicht mehr repariert werden. Aber bis dahin könntest du den schon noch weiter nutzen. Zumal XP das schönste und beste Betriebssystem war/ist. So viel zur dazu 😉

    Ich kann mich schon gut von alten Dingen trennen, aber nur, wenn es auch sein muss. So lange etwas noch funktioniert und mir gefällt, warum sollte ich es dann nicht behalten? Das Alter der Dinge spielt bei sowas für mich gar keine Rolle.

    Gefällt mir

    • Das finde ich. XP war bis jetzt am Besten. Mit Windows 8 kann ich zum Beispiel gar nichts anfangen…
      Er hört nicht auf zu funktionieren, das stimmt, aber ins Internet kann ich damit nun auch nicht mehr. Die Daten sind ja alle nicht mehr sicher. ):

      Das ist eine gute Einstellung! Man sollte auch alte Dinge zu schätzen wissen. Dieses ständige, sinnlose Wegwerfen, ist eins der Angewohnheiten, die ich in der heutigen Zeit wirklich nicht nachvollziehen kann. :/

      Gefällt mir

  3. Ich kann Dich sooo gut verstehen 😉
    Mein XP-Laptop steht auch noch im Schlafzimmer, weil ich :
    1.) an ihm hänge
    2.) es mal schön bemalt hatte
    3.) nur damit mein Scanner funktioniert…

    Ich bin im Gegensatz zu meiner Ma auch kein guter „Wegwerfer“ 🙂
    Sie wirft dagegen zu viel weg, und sucht es dann.
    -> Was ist also besser ? 😀

    Ich bringe gleich mal witzige Laptop-Bilder auf meinem Blog.

    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Bärlinerin

    Gefällt mir

    • Wie ich eben schon im Kommentar sagte: Ein wahres Unikat (:
      Da kann ich das auf jeden Fall verstehen.
      Den Scanner kannst du bestimmt noch weiterhin benutzen, nur das Internet sollte man wohl aus Sicherheitsgründen nicht mehr verwenden. Also von daher musst du ihn vielleicht gar nicht wegwerfen. Er kann dir weiterhin treu bleiben. 🙂

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      (Und vielen Dank für deinen Gruß an mich:))

      Gefällt mir

  4. xp mochte ich auch sehr, vista fand ich total scheiße und jetzt bin ich mit windwos 7 ganz zufrieden. die 8 will ich gar nicht probieren, das irritiert mich alles nur. :DD

    tut mir leid für deinen oma-laptop, aber behalte ihn doch trotzdem noch für online-freie aktivitäten?

    Gefällt mir

    • Mit Windows 7 bin ich im Moment auch ganz zufrieden. Windows 8 ist für mich wirklich ein Grund keinen neuen Rechner zu kaufen… Da komm ich gar nicht mit klar 😀

      Der wird nicht weggeschmissen, der bleibt. Ich bin nur trotzdem ein bisschen betrübt, weil es so ja doch einfacher war. Nun muss ich Bilder, die ich dort bearbeite erst auf meinem Laptop ziehen, damit ich sie z.B. hier hochladen kann. 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s